• WJ Dortmund Kreis Unna Hamm

    Wir sind ein Verband mit rund 170 aktiver und gesellschaftlich engagierter junger Unternehmer und Führungskräfte unter 40 Jahren in der Region Dortmund Kreis Unna Hamm. In unserer ehrenamtlichen Arbeit verbinden wir Networking, berufliche und persönliche Weiterbildung sowie gemeinnütziges Engagement miteinander, wie kein anderer Verband.

  • Die perfekte Kombination in einem Netzwerk

    Wie kein anderes Business Netzwerk verbinden wir Networking, persönliche Weiterentwicklung und soziales Engagement. Unsere Mitglieder sind aktive Unternehmer und Führungskräfte aus den verschiedensten Branchen, die Lust darauf haben, neue Kontakte zu knüpfen, etwas Gutes für die Region zu tun und als Mensch und Unternehmer zu wachsen.

Die Wirtschaftsjunioren

Wir, die Wirtschaftsjunioren, sind junge Unternehmer und Führungskräfte unter 40 Jahren. Wer bei uns mitmacht, engagiert sich im Beruf - will aber auch darüber hinaus etwas bewegen. Wir wollen unser gesellschaftliches Umfeld aktiv gestalten und setzen uns vor allem für junge Menschen ein, die beim Übergang von der Schule zum Beruf Schwierigkeiten haben. Wir vernetzen uns untereinander in unserer Stadt und ihrer Umgebung, aber auch darüber hinaus in Deutschland und der Welt.

Aktuelles

Wirtschaftsjunioren Dortmund Kreis Unna Hamm wählen Vorstand für 2020

Im Rahmen der zweiten jährlichen Mitgliederversammlung haben die Wirtschaftsjunioren bei der IHK zu Dortmund e.V. (WJ) den Vorstand für das Jahr 2020 gewählt. Dennis Waldhoff (Prokurist, SeitenPlan GmbH, 6. v.l.) gibt zum Jahreswechsel sein Amt an den neu gewählten Kreissprecher Daniel Bruckhaus (Geschäftsführer, Optimerch GmbH, 4. v.l.) ab. Seine Stellvertretung übernimmt Nicole Werhausen (Vorstand, Werhausen AG, 8. v.l.), die zudem weiterhin das Ressort Unternehmertum leitet. Ninja Jedan (Firmenkundenbetreuerin, Dortmunder Volksbank eG, 2. v.l.) wurde als Ressortleiterin Finanzen bestätigt, Kevin Beyer (Geschäftsführer, AppPilots GmbH & Co. KG, 3. v.l.) bleibt Ressortleiter Bildung und Wirtschaft, Sebastian Schalkau (Geschäftsführer, MOSAIK MANAGEMENT GmbH, 5. v.l.) wird Leiter des neu geschaffenen Ressorts Kommunikation, Dr. Sebastian Theiß (CTO, ICA Traffic GmbH, 7. v.l.) leitet zukünftig das Ressort Veranstaltungen, Alvi Delia (Unternehmenskundenbetreuer, Sparkasse Dortmund, 9. v.l.) übernimmt die Ressortleitung Soziales. Carolin Punge (Syndikusrechtsanwältin, LM+ Leistungsmanagement GmbH, nicht im Bild) kümmert sich weiterhin um die Mitglieder des Vereins. Geschäftsführer der WJ ist unverändert Dominik Stute von der IHK zu Dortmund (1. v.l.).

Fr, 28.02.2020

„VITAMIN DU“: 80 Schüler aus Unna profitieren vom Bewerbungstraining der Wirtschaftsjunioren Dortmund Kreis Unna Hamm

Für 80 Schüler der Hellweg Realschule und des Hansa Berufskollegs haben die Wirtschaftsjunioren Dortmund Kreis Unna Hamm (WJ) ehrenamtlich ein individuelles Bewerbungstraining durchgeführt. Mit dem Projekt ‚Vitamin Du’ soll dazu beitragen werden, dass die Schüler einen optimalen Start ins Berufsleben haben. 

Insgesamt wurden 146 Bewerbungsmappen von den Neunt- und Elftklässlern eingereicht und unter „Praxisbedingungen“ geprüft. Anschließend wurden rund 80 Schülerinnen und Schüler zu einem Persönlichen Feedbackgespräch eingeladen.

Im Rahmen der Veranstaltung gab Carsten Jäger, ehemaliger Vorsitzender der WJ, den anwesenden Eltern wichtige Infos bei seinem Vortrag „Wie unterstütze ich mein Kind im Bewerbungsprozess?“ mit auf den Weg.

Der „Bewerbungs-Check“ und die Fachvorträge am 21. November waren die ersten Module des mehrteiligen Bewerbungstrainings, das die WJ seit 2009 an Schulen im gesamten IHK-Kammerbezirk anbieten. Im Fokus steht dabei immer eine möglichst realistische Vorbereitung auf das, was die Jugendlichen im Berufsleben erwartet. Auf das Prüfen der Unterlagen und den Vortrag für die Eltern folgen daher im kommenden Jahr simulierte Bewerbungsgespräche, die die Wirtschaftsjunioren mit den Teilnehmern nicht in der Schule, sondern in Unternehmen durchführen. Die Schüler sollen sich dabei wie bei einem richtigen Vorstellungsgespräch fühlen. Das macht die Situation für sie realer und erhöht den Lerneffekt. Um einen bleibenden Überblick über das Erreichte zu vermitteln, erhält jeder Teilnehmer nach Abschluss des Projektes einen ausführlichen und standardisierten Feedbackbogen. Darin werden aus mehreren Perspektiven Stärken und Schwächen wie Pünktlichkeit, äußeres Erscheinungsbild, Eigendarstellung, Entwicklung der Bewerbungsunterlagen und Vorbereitung auf das Bewerbungsgespräch bewertet. Nach den simulierten Vorstellungsgesprächen werden die engagiertesten Teilnehmer geehrt und nach Bedarf über „Vitamin Du“ hinaus weiter unterstützt.

Fr, 22.11.2019

Ruhrpott Legenden

Wie aus einer Vision ein erfolgreiches Unternehmen wird und welche Stolper- und Meilensteine auf dem Weg dorthin warten, berichteten am Mittwoch, 6. November 2019, kreative Köpfe aus dem Ruhrpott. Mit dabei: Dr. Thomas Raphael, Geschäftsführer der Bergmann Brauerei, Mirco Grübel, Geschäftsführer der Renovierungsplattform Myster und Alex Wahi, Fernsehkoch und Moderator. Als Experte der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC war Volker Wetzstein vor Ort. Er gab den rund 70 Anwesenden in der Stehbierhalle der Bergmann Brauerei einen Einblick in das „Startup-Ecosystem Ruhrgebiet“ und erläuterte, welchen Beitrag PwC für die Förderung und Entwicklung junger Unternehmen und des Ecosystems leistet. Veranstaltet wurden die „Ruhrpott Legenden“ von den Wirtschaftsjunioren Dortmund Kreis Unna Hamm (WJ). Zum ersten Mal fand sie im Rahmen der Digitalen Woche Dortmund (#diwido19) statt.

Inhaltlich waren die Vorträge breit gefächert: Dr. Thomas Raphael warf einen Blick zurück auf die (Neu-)Entstehungsgeschichte der Biermarke Bergmann. Dazu nahm er die Teilnehmer mit auf eine Reise durch die vergangenen Jahre. Sie führte vom Erwerb der Markenrechte bis hin zum Bau der Brauerei auf dem PHOENIX West-Gelände, in dem die Veranstaltung stattfand. „Myster“-Gründer und -Geschäftsführer Mirco Grübel erklärte, wie er als Nicht-Handwerker dabei ist, das deutsche Handwerk zu digitalisieren und warum die Anwesenden die Chance nutzen sollten, die nächste Wohnungsgestaltung mittels VR-Brille zu planen. Fernsehkoch und Moderator Alex Wahi aus Hamm berichtete unter anderem von seinen Anfängen in Hamm, seiner Vision, Menschen einen gesunden Lifestyle näher zu bringen und ihnen zu zeigen, dass gesunde Ernährung „kein Hexenwerk“ ist. „Wir freuen uns sehr, dass auch bei der fünften Auflage wieder spannende Persönlichkeiten unserer Einladung gefolgt sind. Es war extrem interessant, einen solch tiefen Einblick in die ganz individuellen Unternehmensgeschichten zu bekommen“, so Nicole Werhausen, Leiterin des Ressorts „Unternehmertum“ bei den WJ. Als Teil einer der größten Wirtschaftsverbände Deutschlands gehört es zu den vorrangigen Zielen der Wirtschaftsjunioren, Unternehmertum und Selbständigkeit zu fördern. „Wir möchten Gründer und junge Unternehmer aus der Region auf ihrem beruflichen Weg unterstützen und ein authentisches Bild von Unternehmertum zeichnen. Mit der Veranstaltung ‚Ruhrpott Legenden‘ haben wir im Jahr 2015 dieses neue Veranstaltungsformat ins Leben gerufen, das einen Beitrag dazu leistet. Die Teilnehmer können an diesem Tag von den Erfahrungen der ‚Legenden‘ lernen. Die ersten Rückmeldungen sind sehr positiv“, freute sich der diesjährige Vorsitzende der WJ, Dennis Waldhoff.
Unterstützt wurde die Veranstaltung von der Bergmann Brauerei, der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC sowie der Werhausen AG.

Do, 07.11.2019

Veranstaltungen

März
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31
10 Mar

Ressorttreffen Veranstaltungen

18:30-20:30 - https://global.gotomeeting.com/join/973128517

18 Mar

Business Frühstück 2021

08.00-09.30 Uhr - Online Chat

Projekte

Start-Up Your Future: Gründerpatenschaften

Gründerpaten zeigen Geflüchteten den Weg in die Selbständigkeit Zusammen mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie haben die Wirtschaftsjunioren Deutschland das Projekt „Start-Up Your Future: Gründerpatenschaften“ ins Leben gerufen. Das Ziel: Geflüchteten in Deutschland den Weg in die Selbständigkeit zu erleichtern und sie auf ihrem Weg zu unterstützen. Dabei zeigen Unternehmerinnen und Unternehmer als Gründerpaten ehrenamtlich verschiedene Optionen der Selbstständigkeit auf, schärfen die Kompetenzen der Geflüchteten und stärken deren Gründerpersönlichkeiten. Die Zusammenarbeit zwischen Paten und Gründern wird dabei über „Patenschafts-Programmbausteine“ organisiert. Dazu gehören: - Hospitationen in Unternehmen (zwei Wochen) - Mentorenprogramm (vier Monate) - Team- und Tandemgründungen (sechs Monate) - Unternehmensnachfolge (viel Monate) Darüber hinaus wird der Programmbaustein „Training“ angeboten, der die in einer Kompetenzfeststellung evaluierten Bedarfe des Geflüchteten abdeckt. Die Teilnehmer werden in Gruppen aufgeteilt, um eine Gruppenzugehörigkeit zu schaffen. Jede Gruppe Geflüchteter hat ihre eigene Auftaktveranstaltung, an der auch die Gründerpaten teilnehmen. Dabei wird die erste Gruppe noch diesen Sommer starten. Unternehmer/innen aus Berlin-Brandenburg, die Interesse haben, Gründerpaten zu werden, können das Projektbüro unter startupyourfuture@wjd.de kontaktieren.

Mehr erfahren

Auszeichnung „Ausbildungs-Ass“

Deutschlands bester Ausbilder gesucht Unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie vergeben wir gemeinsam mit den Handwerksjunioren, der INTER Versicherungsgruppe und unseren Medienpartnern „handwerk magazin“ und „Der Handel“ jährlich das „Ausbildungs-Ass“. Der mit 15.000 Euro dotierte Preis würdigt ein besonders kreatives und nachhaltiges Engagement von Unternehmen und Initiativen in der Berufsausbildung.Ausbildungs-Ass@wjd.dewww.ausbildungsass.de

Mehr erfahren

Gründungsplanspiele: Der Weg in die Selbstständigkeit

Im Bereich der Existenzgründung positionieren wir uns als Know-how-Träger, in dem wir mit Existenzgründern, Unternehmensnachfolgern und Schülern anhand von Planspielen trainieren, wie man richtige Entscheidungen in Bezug auf Unternehmensgründung und -erweiterung trifft. Hierbei steht die Entwicklung und Optimierung von Geschäftsmodellen an erster Stelle.unternehmertum@wjd.de

Mehr erfahren

Medienpreis Mittelstand: Unser Wettbewerb für Journalisten

Jedes Jahr zeichnen wir Journalisten mit dem „Medienpreis Mittelstand“ aus. In vier Kategorien können Beiträge eingereicht werden, die sich mit dem Thema mittelständische Wirtschaft beschäftigen. Ziel dieses Preises ist es, die Bedeutung des Mittelstandes auch in der medialen Berichterstattung zu unterstreichen.Medienpreis-Mittelstand@wjd.dewww.medienpreismittelstand.de

Mehr erfahren

Schülerquiz „Wirtschaftswissen im Wettbewerb“

Schlauster Schüler Deutschlands gesucht Bei dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützten Wirtschafts-Quiz „Wirtschaftswissen im Wettbewerb“ treten jährlich rund 50.000 Schüler der neunten Jahrgangsstufen gegeneinander an und testen ihr Wissen. Wir wollen damit das Interesse für wirtschaftliche Zusammenhänge bei den Jugendlichen wecken und zu einer Verzahnung von Schule und Wirtschaft beitragen. Weitere Informationen für Mitglieder im internen Bereich von WJDWirtschaftswissen@wjd.de

Mehr erfahren

Projekt „Jugend stärken: 1000 Chancen“

Wir unterstützen Jugendliche! Mit diesem Projekt motivieren wir gemeinsam mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend benachteiligte junge Menschen dahingehend, einen Schulabschluss zu machen, Ziele im Hinblick auf ihre Berufslaufbahn zu entwickeln und Chancen zu ergreifen, die sich ihnen bieten. Zusammen entwickeln wir geeignete Projekte und setzen sie um. So bieten wir u.a. Coachings, Bewerbungstrainings und Firmenbesichtigungen an. 1000Chancen@wjd.dewww.1000-chancen.de

Mehr erfahren

Mitglied werden

Du möchtest Dich ehrenamtlich in unserer Stadt engagieren? Wir sind die junge Stimme der deutschen Wirtschaft. Dann werde Mitglied bei den Wirtschaftsjunioren.

  • Vorteil 1: Belastbares Netzwerk
  • Vorteil 2: Politische Beteiligung
  • Vorteil 3: Gesellschaftliches Engagement
  • Vorteil 4: Persönliche Weiterentwicklung
  • Vorteil 5: Internationaler Austausch

Jetzt Mitglied werden

Kevin Beyer

Ressortleiter Bildung und Wirtschaft

Antje Boldt

Ressortleiterin Unternehmertum

Daniel Bruckhaus

Ressortleiter Mitglieder

Silvija Gros

Ressortleiterin Soziales

Michael Lis

Ressortleiter Finanzen

Sebastian Schalkau

Vorsitzender

Alexandra Schmidt

Geschäftsstelle (IHK)

Dominik Stute

Geschäftsführer (IHK)

Sebastian Theiß

Ressortleiter Veranstaltungen

Jana Zimmermann

Ressortleiterin Kommunikation